Image

Mein SuS und ich: Heute mit Uli Ostermann

In unserer neuen Rubrik stellen wir euch verschiedenste Persönlichkeiten rund um unseren Verein vor. So lernt ihr uns in 5 knackigen Fragen ganz schnell kennen:
 
1. Wer bist du und welche Aufgabe hast du im Verein?
Mein Name ist Ulrich Ostermann, seit ca. 18 Jahren im Seniorenvorstand der Fußballabteilung und seit knapp 17 Jahren 1. Vorsitzender der Abteilung. 
 
2. Seit wann bist Du ein Teil von SuS Haarzopf?
Meine erste Berührung mit dem SuS ist über 40 Jahre her, damals wollte ich in der D-Jugend für den SuS kicken, irgendwie sind wir damals nicht zusammengekommen. Einige Jahre später, 1994 fing dann meine Zeit beim SuS an. 
 
3. Erzähl uns doch mal ein schönes Erlebnis aus dem Vereinsleben.
Schöne Erlebnisse gab es eine Menge sowohl sportlich als auch im Umfeld. Sportlich war sicherlich der Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesliga 2012 der Höhepunkt. Das entscheidende Spiel vor über 500 Zuschauern am Föhrenweg, in dem wir mit einem 2:1 Sieg gegen die SpVgg Sterkrade Nord, den größten Konkurrenten schlagen konnten. Mit diesem Sieg war die Meisterschaft sowie der Aufstieg so gut wie entschieden. Dieses Spiel, aber auch den Moment als es abgepfiffen wurde, werde ich nie vergessen. Natürlich waren auch alle anderen Aufstiege, im Senioren wie im Jugendbereich, in den letzten fast 30 Jahren besondere Momente an die man gerne zurückdenkt.
Ein anderes wichtiges und schönes Ereignis war der erfolgreiche Kampf um den Erhalt unserer Sportanlage und der 09.01.2018, als die erste Trainingseinheit auf dem neuen Kunstrasenplatz stattfinden konnte. Der Einsatz des ganzen Vereins und der Haarzopfer Bevölkerung für den Bau des Kunstrasenplatzes, konnte damit erfolgreich abgeschlossen werden und die Zukunft des SuS Haarzopf war gesichert. An dieser Stelle gilt mein Dank nach wie vor unserem OB Thomas Kufen und Brigitte Harti, die uns damals stark unterstützt haben.
Ansonsten gab es viele Feiern und Veranstaltungen in unserem Clubhaus, und rund um den SuS, an die man sehr gerne zurückdenkt.
 
4. Worauf freust du dich in der Zukunft besonders?
Ich würde mich über eine erfolgreiche Saison 22/23 unserer Seniorenabteilung sehr freuen, vor allem wenn dann am Ende die Rückkehr des Vereins in die Bezirksliga stehen würde. Außerdem würde es mich freuen, wenn es gelänge unsere Jugendabteilung erfolgreich weiterzuentwickeln und die ein oder andere Mannschaft in die Bestengruppe aufsteigen zu sehen. Mittelfristig steht ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2024 auf der Wunschliste.
Langfristig würde es mich sehr freuen, wenn es uns allen gemeinsam gelänge unseren Verein als eine gute und stabile Größe im Essener Sport, insbesondere im Essener Fußball weiter zu etablieren. 
 
5. Was wolltest du den Menschen im Verein schon immer sagen? 
Wir haben in der Vergangenheit als Verein viele Dinge erreicht. Sei es der Bau unseres Clubhauses, der Umbau der Sportanlage zu einer modernen Sportanlage, die Renovierung unseres Clubhauses, die sportlichen Erfolge oder auch die Aktionen „Kicken für den guten Zweck“. Alles das war nur möglich, weil alle zusammen an einem Strang gezogen haben. Wir können in der Zukunft nur erfolgreich sein, wenn alle Mannschaften und Gruppen des Vereins genauso weitermachen. Einerseits zielstrebig aber auch sehr realistisch und mit einem guten Schuß Demut die anstehenden Aufgaben und Ziele angehen.
Den Haarzopfer möchte ich sagen, kommt gerne beim SuS vorbei entweder um Spiele am Föhrenweg zu sehen oder um in unsere, Clubhaus, welches Jedem offen steht, ein Getränk oder einen kleinen Snack zu nehmen und sich in gemütlicher Runde zu unterhalten.
 
In diesem Sinne freue ich mich auf die gemeinsame gute Zukunft.
Glück auf!

 

Vielen Dank Ulrich! Wir sehen uns am Föhrenweg!
 
Ihr wollt auch ein Teil von "Mein SuS und ich" werden? Dann schickt uns eure 5 Antworten mit Foto an info@sushaarzopf.de

Mein SuS & Ich: Heute mit David Strahler

In unserer neuen Rubrik stellen wir euch verschiedenste Persönlichkeiten rund um unseren Verein vor. So lernt ihr uns in 5 knackigen Fragen ganz schnell kennen:
 
1. Wer bist du und welche Aufgabe hast du im Verein?

Mein Name ist David Strahler und ich unterstütze den Verein als 3. Vorsitzender der Fußballabteilung. Zudem bin ich Spieler der 2. Mannschaft des Vereins, der Ü23.

2. Seit wann bist Du ein Teil von SuS Haarzopf?

Seit meinem 6. Lebensjahr, dem Jahr 1995, bin ich aktiver Spieler im Verein. Ich habe alle Jugendmannschaften beim SuS durchlaufen und bin 2008 in die Seniorenabteilung gewechselt. Nach mehr als einem Jahrzehnt in der 1. Mannschaft habe ich mich im Sommer 2021 der 2. Mannschaft, der Ü23, angeschlossen. Den Vorstand unterstütze ich seit Herbst 2021.

3. Erzähl uns doch mal ein schönes Erlebnis aus dem Vereinsleben.

Nach so vielen Jahren beim SuS macht es hier Sinn zwischen Jugendbereich und Herrenbereich zu differenzieren, da es sehr viele schöne Erlebnisse gegeben hat, die immer im gesamten Verein gebührend gefeiert wurden.

Während meiner Zeit in der SuS-Jugend sind sicherlich die beiden Meisterschaften mit den verbundenen Aufstiegen in die Leistungsklasse zu nennen. In der Leistungsklasse hat man sich auch immer direkt tabellarisch in die Top 5 eingeordnet. Als Highlight-Spiel ist das Niederrheinpokal-Halbfinale mit der A-Jugend 2008 gegen den MSV Duisburg zu nennen. Hier hat man dem Favoriten mit einer großartigen Zuschauerkulisse am Föhrenweg lange Gegenwehr geboten. Ich selbst hatte auch das Glück, dass ich einen Großteil der Jugend mit meinen beiden Brüdern zusammengespielt habe.

Die schönsten Erlebnisse im Herrenbereich sind sicherlich der Aufstieg 2012 mit der 1. Mannschaft in die Landesliga und 2021 mit der Ü23 in die Kreisliga A gewesen. Der Kreispokalsieg 2014 mit der 1. Mannschaft nach einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen war ebenfalls ein tolles Erlebnis, an welches man sich gerne zurückerinnert.

Ein für alle Mitglieder und auch für mich wichtiges und zukunftsweisendes Erlebnis war das erste Training auf dem neuen Kunstrasenplatz.

4. Worauf freust du dich in der Zukunft besonders?

Aus sportlicher Sicht würde ich mich sehr über Bezirksliga-Fußball am Föhrenweg freuen.

Bereits jetzt begeistert mich das Engagement im Jugendbereich, welches den Kindern und Jugendlichen aus Haarzopf und Umgebung schon heute tollen Mannschaftsport und Identifikation bietet. Bei der auch bei mir zu Schulzeiten immer immens wichtigen Entscheidung, welches Trikot man beim Schulsport anzieht, sollte ein SuS Haarzopf Shirt gegenüber Trikots deutscher und europäischer Spitzenvereine immer eine Alternative sein.

Als Gesamtverein hoffe ich, dass wir gemeinsam Projekte um den Verein und deren Infrastruktur erfolgreich durchführen. 

 5. Was wolltest du den Menschen im Verein schon immer sagen? 

Lasst uns den Föhrenweg weiterhin zu einem Ort auf und neben dem Platz machen, den Jung und Alt gerne besuchen. Es gibt eigentlich kaum Gründe nicht ab und an vorbeizuschauen. Der Föhrenweg bietet begeisternde Mini-Kicker deren Großeltern und Eltern bei jedem Spiel für Stimmung sorgen, ehrgeizige Seniorenmannschaften voller Tatendrang, die die Zuschauer zufriedenzustellen wollen, und ein Clubhaus, welches für das leibliche Wohl sorgt.

Gemeinsam haben wir dem SuS ein sehr gutes Profil im Essener Fußball gegeben. Darauf sollten wir stolz sein und dieses mit Freude fortführen.

 

Viele Dank David! Wir sehen uns am Föhrenweg!
Image

Mein SuS und ich: Heute mit Bernd Ostermann

1. Wer bist du und welche Aufgabe hast du im Verein?
 
Ich bin Geschäftsführer beim SuS für den Seniorenbereich. Selbst Vater und Großvater, der das Vereinsleben unterstützen möchte. 
 
2. Seit wann bist ein Teil von SuS Haarzopf?
 
Ich bin seit Oktober 2021 wieder im Verein. Zuvor war ich von 1985 bis 1995 beim SuS, damals noch in der Handballabteilung, bis Uli dafür gesorgt hat, dass ich wieder zurück zum SUS gefunden habe.
 
3. Erzähl uns doch mal ein schönes Erlebnis aus dem Vereinsleben.
 
Ich bin durch meine drei Töchter zum Fußball gekommen, die ich beim TSV Heimaterde und beim TB Heißen begleitet habe. Dort waren die Aufstiege der Mannschaften bis in die Niederrheinliga sehr schöne und aufregende Erlebnisse. Zuletzt der Gewinn des Hallenniederrheinpokals mit der 1. Damenmannschaft des SV Heißen.
 
4. Worauf freust du dich in der Zukunft besonders?
 
Ich bin zum SuS gekommen um dabei zu helfen, dass der Verein langfristig wieder in der Bezirksliga spielt und wir eine tolle Zeit haben.
 
5. Was wolltest du den Menschen im Verein schon immer sagen? 
 
Ich freue mich wieder hier zu sein und Teil eines solch engagierten Vorstands zu sein. Menschen die für den Verein leben. Helft mit den SuS weiter voran zu bringen!
 
Viele Dank Bernd! Wir sehen uns am Föhrenweg!
Image