Drucken

Samstag, 26.09.2020, 10:00 Uhr
Sportplatz Kaiserpark

Nach dem ersten Punktgewinn aus der vergangenen Woche, sollte nun der erste Dreier für die Tabelle folgen.
Der Spielplan sah dafür  ein Auswärtsspiel in Altenessen vor. Früh morgens ging es also einmal Quer durch die Stadt zum Altenessener Kaiserpark.

In der ersten Hälfte machten wir uns das Spiel selbst unnötig schwer. Zwar hatten wir insgesammt mehr vom Spiel, aber wirklich konstruktiv nach vorne kamen wir nur selten.
Zudem ließen wir uns in der Mitte der Hälfte ein wenig den Schneid abkaufen. Jelle war von seinem Gegenspieler schmerzhaft getroffen worden und wir gingen in der Folge nur noch sehr zaghaft in die Zweikämpfe. Dies führte in der 18. Minute zum völlig überflüssigem Gegentreffer, da man dem Gegner nur Geleitschutz bot, anstatt dazwischen zu gehen.
Wir kamen zwar auch durchaus zu Chancen, schlossen diese aber überhastet und meist viel zu früh ab. Die beste Chance hatte zu dem Zeitpunkt Simon gehabt, der eigentlich frei durch war und noch hätte gehen können, aber gut 20 Meter vor dem Tor abschloss und den Torhüter des Gegners damit nicht sonderlich forderte.
Kurz vor der Pause kamen wir dann doch noch zum Ausgleich. Jacob wurde schön frei gespielt und schob den Ball ins lange Eck zum 1:1 Halbzeit-Stand.

Nach der Pause merkte man sofort, dass ein ander Zug im Spiel war. Die Zweikämpfe wurden angenommen und zumeist auch gewonnen und auch die Bereitschaft miteinander zu spielen war wieder vorhanden. Ein ums andere mal kamen wir vor das Gehäuse des Gastgebers, hatten aber noch nicht das nötige Abschlussglück. So blieben Chancen von Niklas, Jacob und Richard noch ungenutzt. Letzterer setzte sich aber ein ums andere mal auf der rechten Seite durch und sorgte so für gefährliche Vorlagen. In der 39. Minute sorgte ebenso eine Vorlage dann für das 2:1 für uns. Richard spielte auf Niklas, der den Ball zwar nicht voll traf, den Torhüter aber dennoch überwand.
Die Gastgeber kamen in der zweiten Hälfte kaum noch gefährlich vor unser Tor. Zumeist waren es die langen Abschläge des Torhüters, die den Ball in unsere Häfte brachten, doch Abwehr und Torhüter waren stehts auf dem Posten.
In der 45. Minute war es dann eine "Mülheimer Co-Produktion", die für die Entscheidung sorgte. Jacob erlief sich einen Ball auf der linken Seite, lies seinen Gegenspieler stehen und brachte den Ball vors Tor, wo Noah den Ball kurz annahm und dann im Tor versenkte. Die restlichen Minuten spielten die Jungs runter, ohne dass der Gastgeber das Ergebnis noch groß in Gefahr brachte. Am Ende standen verdiente 3 Punkte auf der habenseite.
Der erste Dreier war geglückt.

IMG 2222IMG 2223IMG 2243

Statistik:
Für uns spielten: Leonard, Jelle, Julius, Jakob, Richard, Valentin, Simon, Jacob, Rufus, Niklas & Noah
Torschützen: Jacob, Niklas, Noah